Neuerscheinungen Februar 2019

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im Februar 2019

Man merkt, dass der Jahreswechsel hinter uns liegt und die Leipziger Buchmesse in der Startlöchern steht, wenn sich die queeren Buch-Neuerscheinungen wieder häufen. Zu meiner (und hoffentlich auch eurer) großen Freude! 🙂 Acht sehr vielseitige LGBT+-Print-Neuerscheinungen im Februar 2019 sind es geworden, die ich sehr interessant finde und euch nachfolgend kurz vorstelle.

Aufzeichnungen eines Krokodils von Qiu Miaojin

Aufzeichnungen eines Krokodils von Qui Miaojin
Aufzeichnungen eines Krokodils Cover (© dtv Verlag)

In Aufzeichnungen eines Krokodils* beschäftigt sich die Taiwanesin Qiu Miaojin mit weiblicher Queerness in den 1980er Jahren in Form von der Protagonistin Lazi, Studentin an der Taiwanischen Top-Uni in Taipeh. Ihr scheint alles möglich, wobei sie in ihrer Beziehung zu einer älteren Frau einen Schritt zu weit geht und Zuflucht bei ihren genauso schillernden Außenseiter-Freunden sucht. Sie fasst einen Entschluss, als ein Krokodil in Menschenform vor ihrer Tür steht. Zugegeben – der Inhalt klingt doch sehr skurril. Die Autorin ist im Jahr 1995 mit 26 Jahren gestorben, ein Jahr nach Veröffentlichung dieses Romans, man vermutet Selbstmord. Antje Rávic Strubel nannte ihn »den ›Werther‹ unserer Zeit: glühend romantisch, aufbegehrend, queer und hypersensibel«. Gerade diese Skurrilität und Extreme finde ich sehr spannend und in Verbindung mit dem frühen Tod der Autorin frage ich mich, wie viel von ihr selbst in diesen Zeilen steckt. Das Buch sollte eigentlich schon im November im dtv Verlag erscheinen, ist jetzt aber auf den 28. Februar 2019 datiert. Es hat 284 Seiten und kostet 20,00 €.

Die verborgenen Stimmen der Bücher von Bridget Collins

Die verborgenen Stimmen der Bücher Bridget Collins
Die verborgenen Stimmen der Bücher Cover (© Rütten & Loening Verlag)

Die verborgenen Stimmen der Bücher* von Bridget Collins ist ein historischer Fantasyroman, der in einer Welt angesiedelt ist, in der Bücher verboten sind. Menschen fühlen sich durch sie bedroht und dennoch landet Emmett nach schwerer Krankheit, die ihn von der Hofarbeit seiner Eltern abhält, in einer Lehre bei der Buchbinderin Seredith. Von überall her suchen Menschen heimlich Seredith und ihre kostbaren Bücher auf, zu denen Emmett der Zutritt verwehrt bleibt. Nach ihrem Tod erkennt er erst die Wohltäterin in Seredith und gerät selbst in Gefahr. Zudem entspinnt sich noch eine Liebesgeschichte zwischen dem ärmlichen Emmett und dem privilegierten Lucian, die unter keinem guten Stern steht… Doch Liebe lässt sich nicht aufhalten. Wenn ich die englischsprachigen Stimmen zu diesem Buch richtig verstehe, so ist es eine Ode an die Bücher, ans Geschichtenerzählen, an Menschlichkeit und Liebe. Es erscheint am 15. Februar 2019 im Rütten & Loening Verlag, hat 467 Seiten und kostet 22,00 €.

Ein wirklich erstaunliches Ding von Hank Green

Ein wirklich erstaunliches Ding von Hank Green
Ein wirklich erstaunliches Ding Cover (© dtv Bold Verlag)

Ein wirklich erstaunliches Ding* ist vielleicht schon einigen ein Begriff, denn Hank Green ist sowohl bekannt durch seinen Bruder John Green, Autor zahlreicher Jugendromane, als auch durch ihren gemeinsamen YouTube-Kanal. Seit Monaten geistern Bilder erster Leseexemplare durch die sozialen Medien, womit wir auch gleich beim Thema wären: Die Macht der (sozialen) Medien. Es geht um die 23-jährige, bisexuelle April, die eines Nachts ein kurzes Filmchen einer Roboter-Skulptur ins Internet stellt und ihr den Namen »Carl« gibt. Über Nacht wird April schlagartig berühmt, denn auf der ganzen Welt sind diese Carls aufgetaucht, doch keiner weiß etwas darüber. Weltweite Aufmerksamkeit liegt auf ihr, die nicht nur positiv bleibt… Abgesehen von der Gefahr durch Social Media werden hier auch in Verbindung mit Aprils Beziehung zu ihrer Freundin Maya, einer PoC (= Person of Colour), die Themen White Privilege (Privilegien durch helle Hautfarbe) und Bisexual Erasure (Unsichtbarkeit von Bisexualität) angesprochen, was das Buch nur umso aktueller und mich sehr neugierig macht. Es erscheint am 28. Februar 2019 im bold Verlag, ein neuer Imprint im dtv Verlag für Digital Natives ab 20 Jahren. Es hat 448 Seiten und kostet 22,00 €. (Inzwischen gelesen und rezensiert!)

Eine wie wir von Dana Mele

Eine wie wir von Dana Mele
Eine wie wir Cover (© Arctis Verlag)

Der Klappentext von Eine wie wir* von Dana Mele liest sich wie eine Mischung aus One of us is lying*Tote Mädchen lügen nicht* oder »Pretty Little Liars«. Die Handlung ist in einem Internat in Neuengland angesiedelt und es geht um die 17-jährige Kay und ihre Clique, die die Leiche ihrer Mitschülerin Jessica finden. Mit deren Tod taucht auch ihr »Racheblog« auf, der quasi allen eine (Mit-)Schuld an ihrem Tod anhängt. Kay muss nun all diejenigen, die im Racheblog genannt werden, damit konfrontieren – denn sonst wird ihr eigenes Geheimnis aufgedeckt… Zuerst dachte ich, hm, dann wird Kays Geheimnis ja wohl sein, dass sie nicht hetero ist, was ich ziemlich langweilig und für die heutige Zeit unpassend gefunden hätte. Glücklicherweise ist das Buch schon im englischsprachigen Raum erschienen und ich konnte durch ein wenig Recherche herausfinden, dass ihre Sexualität vermutlich nicht das Geheimnis ist. Auch wenn es über das Buch geteilte Meinungen gibt, wurde die selbstverständliche Darstellung queerer Sexualitäten in höchsten Tönen gelobt und als »Befreiung« für die LGBTQ+-Community beschrieben. Kays Schwärmerei auf ihre beste Freundin und eine Dreiecksbeziehung zwischen zwei Mädchen und einem Jungen seien wahnsinnig natürlich eingebunden, ohne es irgendwie besonders hervorzuheben. Und genau das hat meine Neugierde geweckt. Das Buch erscheint am 28. Februar 2019 im Arctis Verlag, hat 352 Seiten und kostet 16,00 €.

Lob der Homosexualität von Luis Alegre

Lob der Homosexualität von Luis Alegre
Lob der Homosexualität Cover (© C.H.Beck Verlag)

In Lob der Homosexualität* beleuchtet der spanische Philosoph Luis Alegre unsere Sicht auf die gesellschaftlich als Norm bestimmte Heterosexualität und deren Verschwinden, wenn sich erst einmal die Geschlechterdualität in den Augen der Gesellschaft aufgehoben hat und jeder einfach nur noch Individuum ist. Bis zu diesem Zeitpunkt sind LGBTQIA+-Personen weiterhin eine rebellische und revolutionäre Minderheit, die der Gesellschaft vor Augen führt, wie »natürlich« ihre ausschließliche Heterosexualität und Geschlechterdualität tatsächlich ist. Ein zukunftsträchtiger Ausblick, den ich nur zu gern als unumgänglich wahrnehmen würde – bleiben wir gespannt. 🙂 Das Buch erscheint am 14. Februar 2019 im C.H.Beck Verlag, hat 220 Seiten und kostet 18,00 €.

Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen von Katharina Wolf

Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen von Katharina Wolf
Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen Cover (© Amrûn Verlag)

Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen* ist ein Roman über die erste große Liebe zwischen dem 19-jährigen Sebastian und dem Halb-Japaner Hiroki. Sebastian ist frisch geoutet und möchte am liebsten der ganzen Welt von ihrer Beziehung erzählen, doch für Hiroki scheint dies ein Ding der Unmöglichkeit zu sein; denn er hält seine Verbindung zu Sebastian komplett unter Verschluss. Haben sie unter diesem Stern überhaupt eine Chance? Das Buch ist ein Spin-Off zu Katharina Wolfs Debütroman “Vier Jahre ohne Dich”, kann aber soweit ich weiß auch gut für sich allein stehen. Es erscheint am 15. Februar 2019 im Amrûn Verlag, hat etwa 300 Seiten und kostet 13,00 €.

Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund von Jayrôme C. Robinet

Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund von Jayrôme C. Robinet
Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund Cover (© Hanser Berlin Verlag)

In Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund* beschreibt Jayrôme C. Robinet, wohnhaft in Berlin und gebürtige Französin, wie sich sein Leben als Mann verändert hat. Durch den dunklen Bart wird er als Mann mit Migrationshintergrund wahrgenommen und auf arabisch angesprochen. Er stellt sich der Frage, wie unterschiedlich die Menschen mit ihm als Mann im Vergleich zu seiner Zeit als Frau umgehen, wie sich die Änderung seines körperlichen Geschlechts auf seine Wirkung in Alter und Herkunft auswirkt und wie erste Eindrücke die Gesellschaft in die Irre führen können. Überlegungen, die mir noch nie in den Sinn gekommen sind und mich besonders durch Jayrômes persönliche Sichtweise sehr interessieren. Das Buch erscheint am 18. Februar 2019 im Hanser Berlin Verlag, hat 224 Seiten und kostet 20,00 €.

Sadie von Courtney Summers

Sadie von Courtney Summers
Sadie Cover (© Verlag Beltz & Gelberg)

Sadie* von Courtney Summers wurde bereits im englischsprachigen Raum in höchsten Tönen gelobt, weshalb ich sehr froh bin, dass es jetzt auf Deutsch erscheint. Es handelt sich um einen Jugendthriller, in dem Sadie den Mörder ihrer kleinen Schwester sucht, die ihr alles bedeutet hat. Währenddessen nimmt der Journalist West McCray ebenfalls die Spurensuche auf, indem er Sadies Jagd auf den Mörder zum Programm seines »True-Crime-Podcasts« macht. Als er herausfindet, dass Sadie den Mörder gekannt haben könnte, muss er selbst eingreifen, bevor es zu spät ist… Sadie ist eine selbstverständlich queere Protagonistin und beschreibt ihre Sexualität auf eine Weise, die als pansexuell gedeutet werden kann, was jedoch nicht aus dem Klappentext ersichtlich ist. Ich bin jedenfalls schon wahnsinnig gespannt, denn die Beschreibung klingt für mich, als könnte das mal wieder eine richtig gute, ungemütliche und emotionale Geschichte werden. Das Buch erscheint am 13. Februar im Beltz & Gelberg Verlag, hat 359 Seiten und kostet 16,95 €. (Inzwischen gelesen und rezensiert!)

Gibt es ein Buch, das euch besonders anspricht? Wisst ihr schon, welche ihr davon lesen werdet oder gerne lesen würdet? 

Auch über eure Ergänzungen zu LGBT+-Neuerscheinungen freue ich mich immer sehr.

Eure Hannah 🙂

*DIESE LINKS FÜHREN ZU DEN JEWEILIGEN VERLAGEN, FALLS IHR MEHR INFORMATIONEN ÜBER DAS BUCH SUCHT. DIESE VERLINKUNG ERFOLGT FREIWILLIG UND WIRD NICHT VERGÜTET.
Werbeanzeigen

10 Gedanken zu “[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im Februar 2019

  1. Liebe Jill,

    vielen Dank für die tolle Zusammenfassung! Da sind einige Bücher, die ich sehr interessant finde und die sonst an mir vorbei gegangen wären. Das Buch von Hank Green habe ich schon Zuhause. Eine wie wir wird direkt auf die Wunschliste wandern.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jenny,

      wie schön, dass du dadurch auf neue Bücher aufmerksam geworden bist und sich deine Wunschliste erweitert hat! Das Buch von Hank Green ist inzwischen auch bei mir eingezogen und ich bin sehr gespannt… 🙂

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s