Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter Cover (© Ueberreuter Verlag)

[Rezension] Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter von Hansjörg Nessensohn

Zu Weihnachten habe ich von meiner Mutter dieses Buch bekommen mit den Worten: »Es spielt auf Mallorca und passt sogar zu deinem Blog!«, da ich letztes Jahr dort im Urlaub war und meine Mutter ein Faible für zum Urlaubsort passende Literatur hat. Im Nachhinein bin ich mehr als froh, dass ich diese Geschichte nicht schon im Urlaub gelesen habe, denn die Themen sind alles andere als leicht. Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter* ist Hansjörg Nessensohns Debüt und eine der wenigen queeren Nicht-Übersetzungen in einem großen Verlag. Das Buch ist im Juli 2019 im Ueberreuter Verlag erschienen, hat 288 Seiten und kostet 16,95 €.

Kurzbeschreibung Inhalt

Timon und Sunny sind beste Freunde und wollen zusammen ihr Abitur feiern, indem sie einen Roadtrip nach Mallorca machen und dort einige Wochen im Ferienhaus von Sunnys Eltern verbringen wollen. Allerdings ist Timon heimlich in Sunny verliebt. Sunny ist schwanger – von ihrem Ex-Freund – und hat sich Timon noch nicht anvertraut. Auf dem Weg sammeln sie den trampenden Jonas auf. Jonas, der völlig am Ende ist. Der zurück an den Ort will, wo vor zwei Jahren seine vierjährige Schwester spurlos verschwunden ist, weil er sie alleingelassen hat.

Meine Meinung

Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter* ist ein Buch, das mich völlig unvorbereitet getroffen hat. Ich lese immer wieder gerne über schwere Themen oder Tabuthemen, jedoch hat mich dieses mehr mitgenommen, als ich gedacht hatte. Die Auswegslosigkeit und Ungewissheit, mit denen Jonas zu kämpfen hat, haben mich sehr berührt. Wie sollst du damit leben, dass deine kleine Schwester verschwunden ist, weil du sie allein gelassen hast? Weil du selbst etwas besseres vorhattest? Wenn deine Eltern ihren Halt verlieren und dir die Schuld für das Verschwinden geben? Wenn sie dir kaum noch in die Augen sehen können? Wie kannst du noch selbst in den Spiegel schauen, wenn du nicht weißt, ob sie noch lebt, und wenn sie lebt, was ihr seit zwei Jahren angetan wird?

Gleichzeitig begleiten wir Timon und Sunny, die beide ihre eigenen Päckchen zu tragen haben. Timon ist in seiner Vergangenheit Schlimmes widerfahren und ist totzdem ein ganz liebevoller, herzlicher Charakter. Sunny dagegen muss eine schwierige Entscheidung treffen und traut sich nicht, Timon einzuweihen, denn es gibt eine kleine Distanz, die noch zwischen den beiden steht. Man sagt, drei sind einer zu viel, doch die Dreier-Konstellation der Protagonisten fand ich sehr passend gewählt. Alle drei sind wichtig für die Entwicklung der Geschichte und lernen sich auf ihre ganz eigene Weise zu unterstützen.

Der Schreibstil ist großteils sehr mitreißend. Einfach, nah an der Jugend. Allerdings bin ich hin und wieder über Formulierungen gestolpert, die auf mich ein wenig aufgesetzt gewirkt haben, zu sehr gewollt der Jugendsprache entsprechend. Irgendwann hat die Geschichte allerdings so viel an Fahrt aufgenommen, dass ich gut über diese Kleinigkeiten hinweglesen konnte.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Art der Darstellung vom Homosexualität. Dass Jonas schwul ist, erfährt man ziemlich am Anfang der Geschichte, allerdings wird daraus keine große Sache gemacht. Er ist es eben; ganz selbstverständlich. Außerdem wird deutlich, dass der Wunsch nach Nähe und Körperkontakt nicht zwangsläufig mit der seuxellen Orientierung zu tun hat. Dass menschlicher Kontakt, egal welcher Art, manchmal genau das ist, was einen wieder ein bisschen mehr ganz macht.

Fazit

Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter* ist ein mitreißendes und tiefgehendes Debüt von Hansjörg Nessensohn, das ich besonders denjenigen Lesern empfehlen möchte, die gerne intensive, schwere Geschichten lesen. Das Buch zerstört einen ein bisschen, baut einen zum Ende hin allerdings auch wieder sehr auf. Einer der drei Protagonisten ist schwul und ich bin begeistert davon, wie selbstverständlich und offen hier mit Sexualität umgegangen wird. Davon können sich viele Autoren noch eine Scheibe abschneiden. 🙂 Dicke Empfehlung!

Humor: ●●○○○
Anspruch: ●●●●○
Spannung: ●●●●○
Liebe: ●●●○○
Erotik: ●○○○○
Originalität: ●●●●○

Weitere gern gelesene Eindrücke dazu:

Corni Holmes* • Frau Frühlings Buchwunderland* • live breathe words*

Eure Hannah 🙂

*DIESE LINKS FÜHREN ZU EXTERNEN SEITEN, AUF DENEN IHR MEHR INFORMATIONEN ZUM JEWEILIGEN SCHLAGWORT FINDET. DAS KÖNNEN Z.B. VERLAGSSEITEN SEIN, NACHRICHTENSEITEN ODER HOMEPAGES DER AUTOREN. DIE VERLINKUNGEN ERFOLGEN FREIWILLIG UND WERDEN NICHT VERGÜTET.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s