Neuerscheinungen Herbst 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Herbst 2020

Bisher habe ich auf meinem Blog monatlich diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen vorgestellt, die ich besonders spannend finde. Ab jetzt werden diese Beiträge quartalsweise erscheinen, damit ihr immer einen Überblick über die nächsten drei Monate bekommt – in diesem Fall für den Herbst, der schon in den Startlöchern steht. 🙂 Insgesamt sind es diesmal 15 Bücher geworden, die mich angesprochen haben und die ich euch nachfolgend vorstellen möchte. Mit dabei im Herbst sind z.B. lesbisch-feministische Sichtbarkeit, eine moderne Version einer Vampirin, zahlreiche weiblich-queere Fantasy, Valentinstagsgeschichten, Weihnachtsgeschichten, eine historische Reise zu sich selbst, das Leben und Lieben mit bipolarer Störung, eine Transgeschichte aus der Sicht eines Bruders, Londoner Fleabag-Humor und zauberhafte queere Young Adult und ein Thriller mit starker Heldin. Los geht’s! 🙂

Lesbisch, feministisch, sichtbar von Susanne Kalka

Lesbisch, feministisch, sichtbar von Susanne Kalka

Um lesbischen Frauen mehr Sichtbarkeit zu ermöglichen und deren Vielseitigkeit zu verdeutlichen, ist Lesbisch, feministisch, sichtbar* geschrieben. Auch nach Jahrzehntelanger LGBTQ+-Bewegung sind es noch oft die Frauen, das L in LGBTQ, die vergessen werden oder hinten runter fallen. In diesem Buch gibt Susanne Kalka Einblicke in 40 Leben lesbischer Frauen, die sich in den Bereichen Aktivismus, Politik, Kunst, Forschung, Journalismus und Sport eingesetzt haben. Dabei kommen sowohl bekannte Personen der öffentlichen Lebens wie auch unbekanntere Frauen zu Wort, die nicht weniger bewirkt haben. Das Buch soll besonders für lesbische Frauen als Vorbildmöglichkeit dienen. Es erscheint am 1. September im Querverlag, hat 192 Seiten und kostet 20,00 €.

Carmilla von Kim Turrisi

Carmilla* – wer kennt diese Webserie um die lesbische Vampirin und die naive Schülerin Laura nicht? Basierend auf Seridan Le Fanus Klassiker Carmilla, die Vampirin* ging die Serie, die auf die heutige Zeit adaptiert wurde, besonders in der Community durch die Decke. Kim Turrisi hat die Webserie nun in Romanform gebracht und bringt die Geschichte durch die Übersetzung nun auch denen näher, die Serien ungern auf Englisch anschauen, denn eine Synchronisation gibt es leider nicht. In der Geschichte geht es um Laura, die Nachforschungen über ihre verschwundene College-Mitbewohnerin Betty anstellt. Ihre neue Mitbewohnerin Carmilla, triefend vor Sarkasmus, nachtaktiv und einer besonderen Ernährung folgend, macht ihr die Suche nicht leichter – bis sie einander näherkommen… Das Buch erscheint am 14. September im cbj Verlag, hat 256 Seiten und kostet 10,00 €.

Der Orden des geheimen Baumes von Samantha Shannon

Als Der Orden des geheimen Baumes* von Samantha Shannon letztes Jahr in der Originalversion erschien, ging das Buch ein wenig durch die Decke, insbesondere in der queeren, feministischen Community. Es sollte eine wahnsinnig vielseitige, durchdachte Fantasywelt zu bieten haben und eine unglaublich starke Geschichte mit starken Frauenfiguren erzählen. Das wunderschöne Cover wurde ins Deutsche übernommen. Die Originalgeschichte erscheint im Deutschen in zwei Teilen. Ich weiß nicht, ob sich die deutsche Leserschaft von zu dicken Büchern schneller abgeschreckt fühlt oder ob das auf der reinen Kommerzschiene läuft, jedoch lässt auch der zweite Teil nicht lange auf sich warten und erscheint nicht mal einen Monat später im Oktober. Die Welt ist geteilt in Ost und West, die teils konträre Weltanschauungen trennen, bis sich drei Frauen zusammenschließen, um die Menschheit zu vereinen und den Kampf gegen einen uralten, bösartigen Drachen zu meistern. Das Buch erscheint am 21. September im Penhaligon Verlag, hat 544 Seiten und kostet 20,00 €

The Age of Darkness von Katy Rose Pool

The Age of Darkness* ist der Auftakt einer Fantasytrilogie von Katy Rose Pool. Sie spielt ist einer Welt, in der Homosexualität kein Tabu ist und gleichgeschlechtliche Beziehungen vollkommen gleichwertig akzeptiert werden. Allein diese Tatsache ist für mich schon ein Grund zum Feiern und ich freue mich, dass das Fantasy-Genre genau für diese kleinen, aber prägnanten Änderungen unserer Gesellschaft einen Rahmen bietet. In dieser Geschichte gibt es fünf Protagonisten, von denen mindestens einer sicher schwul zu sein scheint, bei den weiteren könnte es über die weiteren Teile hinweg noch deutlicher werden. Es geht um eine mysteriöse Prophezeiung, die ein dunkles Zeitalter voraussagt und die Geburt eines neuen Propheten, der entweder die Rettung der Welt oder ihren Untergang herbeiführen kann. Fünf junge Menschen führt die Prophezeiung zusammen, die mich irgendwie an die Krähen aus der Glory-or-Grave-Dilogie erinnern… Das Buch erscheint am 21. September im cbj Verlag, hat 576 Seiten und kostet 20,00 €.

Die dunklen Pfade der Magie von A. K. Larkwood

Mit Die dunklen Pfade der Magie* erscheint ein weiterer queerer Reihenauftakt im Fantasy-Bereich. Die Autorin A. K. Larkwood ist selbst mit einer Frau verheiratet und lässt ihren Charakteren, insbesondere der Protagonistin, viel Raum für Queerness. Auch in dieser Welt wird Sexualität in keinster Weise bewertet oder jemand dafür diskriminiert. Es geht um Csorwe, die zu Beginn vor er schwerwiegenden Entscheidung geht, wie ihr weiteres Leben verlaufen soll: Sich als Braut des Unsäglichen opfern oder ihren eigenen Weg gehen, damit ihren Gott verraten und Magierin werden? Als sie sich für sich selbst entscheidet, beginnen die Probleme erst so richtig, denn auf der Suche nach einem uralten Artefakt muss sie sich Gegnern stellen, die sie sich nie zu träumen gewagt hätte… Das Buch erscheint am 23. September im Fischer Tor Verlag, hat 544 Seiten und kostet 16,99 €.

Mein Bruder heißt Jessica von John Boyne

Im Fischer Verlag erscheinen immer wieder Bücher mit queeren Themen, und ich habe das Gefühl, besonders im Kinder- und Jugendbereich. Mit der Erscheinung von Mein Bruder heißt Jessica* von John Boyne hat sich der Verlag dazu entschlossen, ein vielfach kritisiertes Buch zu übersetzen, bei dem allein der Titel schon einen transfeindlichen Eindruck hinterlässt. Es erzählt die Geschichte aus der Sicht eines Bruders: Wir erleben die Handlung aus Sams Sicht, dem die Tatsache, dass sein Bruder Jason, so wie er ihn bisher gesehen hat, gar kein Junge ist, sondern ein Mädchen. Dass sie sich von nun an Jessica nennt und damit eigentlich Sams Schwester ist, stellt damit sowohl Sam als auch seine Familie vor neue Herausforderungen. Ich finde es schön, dass sich durch diesem Roman auch mal jemand damit beschäftigt, wie sich die Transition eines Familienmitglieds anfühlen kann und wie man lernt, damit umzugehen. Allerdings scheint sich John Boyne nicht ausführlich genug damit beschäftigt zu haben, wie man seine Wort so wählt, dass sich trans Menschen nicht verletzt oder getriggert fühlen. Ich selbst habe das Buch noch nicht gelesen, würde mich aber über eure Meinungen freuen, weil ich das selbst ganz schwer beurteilen kann. Das Buch erscheint am 23. September im Fischer Verlag, hat 256 Seiten und kostet 14,00 €.

Fans des unmöglichen Lebens von Kate Scelsa

Fans des unmoeglichen Lebens von Kate Scelsa

Fans der unmöglichen Lebens* von Kate Scelsa klingt für mich so herzerwärmend, dass es nur gut tun kann, denn es soll sich ähnlich anfühlen wie Das also ist mein Leben/Vielleicht lieber morgen* von Stephen Chbosky. Es geht um drei Außenseiter, die aufeinanderstoßen: Mira, die die Schule wechseln musste, ihr bester Freund Sebby, der in seiner Pflegefamilie auf Herausforderungen trifft, und Jeremy, der Mobbing zum Opfer gefallen ist und sich mit Haut und Haar in Sebby verliebt. Die Drei wachsen zusammen und lernen einander auf eine völlig neue Weise kennen. Das Buch erscheint am 28. September im cbj Verlag, hat 384 Seiten und kostet 18,00 €.

Das Wunder von R. von Francesca Cavallo

Mit Das Wunder von R. erscheint das erste Weihnachtsbuch in diesem Jahr, das nicht-heteronormative Familienkonstellationen in den Mittelpunkt stellt. Die Autorin Francesca Cavallo war zuletzt an Good Night Stories for Rebel Girls* beteiligt, was Einblicke in 100 starke Frauenfiguren der Geschichte liefert. Diese Weihnachtsgeschichte zeigt Kindern, dass Erwachsene nicht immer Recht haben und Kinder ihren eigenen Überzeugungen folgen sollten, um sich die Welt nach ihren Vorstellungen zu schaffen. Hinter diesem Buch vermute ich eine moderne Weltanschauung, die Kindern hilft, ihren eigenen Weg zu finden. Das Buch erscheint am 30. September im Mentor Verlag, hat 128 Seiten und kostet 24,90 €.

Die innersten Geheimnisse der Welt von Rose Tremain

Die innersten Geheimnisse der Welt* von Rose Tremain ist ein historischer Roman, angesiedelt im Jahre 1865 in der südenglischen Kleinstadt Bath. Jane ist Krankenschwester mit Leib und Seele und Tochter eines namhaften Lungenarztes. Den Heiratsantrag des jüngeren Kollegen ihres Vaters, Valentine, schlägt sie aus, da sie sich ein Leben als Hausfrau und Mutter nicht vorstellen kann. Schon gar nicht, nachdem sie bei einem Besuch in London die sinnliche Julietta kennenlernt und durch sie feststellt, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. Parallel dazu reist Valentines Bruder in die tiefsten Dschungel Borneos, um exotische Tiere und Pflanzen zu entdecken. Dabei hat er jedoch nicht mit solchen Naturgewalten gerechnet, die ihm auf seiner Reise begegnen, und beide Protagonisten beginnen sich zu fragen, was sie sich eigentlich für ein Schicksal erhoffen. Das Buch erscheint am 26. Oktober im Insel Verlag, hat 493 Seiten und kostet 23,00 €.

Mein Herz ist wie das Meer von Daniela Schenk

Mein Herz ist wie das Meer von Daniela Schenk bietet Einblick in das Leben und Lieben mit einer bipolaren Störung. Amelie leidet unter dieser Krankheit, könnte manchmal nicht glücklicher, dann aber auch wieder nicht betrübter sein. Eine Beziehung zu führen sieht sie dadurch als unmöglich an. Bis ihr die bezaubernde Zazou begegnet und sie beginnt, ihre Überzeugungen zu überdenken… und deutlich wird, dass eine Beziehung zwar nicht unmöglich ist, aber viel Arbeit erfordert. Das Buch erscheint am 30. Oktober im Verlag Krug & Schadenberg, hat 320 Seiten und kostet 16,90 €.

19 Love Songs von David Levithan

19 Love Songs* ist das Ergebnis von David Levithan, dessen Tradition es ist, am Valentinstag Geschichten über seine Freunde zu schreiben. Dieses Buch bietet sowohl die Rückkehr zu alten Bekannten aus Letztendlich sind wir dem Universum egal oder Two Boys Kissing*, hat allerdings auch völlig neue Geschichten in petto. Ich bin froh, dass der Lago Verlag David Levithans Geschichten ein Zuhause bietet! Das Buch erscheint am 10. November im Lago Verlag, hat 352 Seiten und kostet 16,99 €.

Darius der Große fühlt sich klein von Adib Khorram

In Darius der Große fühlt sich klein* von Adib Khorram begeben wir uns mit Darius in den Iran, wovon er bis dato absolut keine Ahnung hat. Erst als er dort den Nachbarsjungen Sohrab begegnet, beginnt er sich in diesem fremden Land irgendwie zugehörig zu fühlen. Von nun an sind die beiden unzertrennlich und verbringen ihre Zeit zurückgezogen über den Dächern von Yazd. Dabei lernt Darius nicht nur die persische Kultur und Sohrab besser kennen, sondern findet letztendlich auch Zugang zu sich selbst. Das Buch erscheint am 10. November im Lago Verlag, hat 336 Seiten und kostet 12,99 €.

Die zwei Schwestern von Borneo von Ian Hamilton

Die zwei Schwestern von Borneo ist der sechste Teil der Ava-Lee-Reihe von Ian Hamilton und gleichzeitig der zweite, der im Verlagsprogramm von Krug & Schadenberg erscheint. Den Vorgängerband habe ich bereits verschlungen, und er hat mich auch ganz ohne die ersten viel Teile zu kennen vollkommen in seinen Bann gezogen. Denn die Protagonistin überwältigt einen in Stärke und Ausstrahlung, eine wahnsinnige Powerfrau, die sich ihren Weg freikämpft und veruntreutes Vermögen auf undenkbare Weisen wiederbeschafft. In diesem Buch geht sie neue Verbindungen ein und sieht sich bald wieder mit ernster Gefahr konfrontiert. Das Buch erscheint am 13. November im Verlag Krug & Schadenberg, hat 360 Seiten und kostet 19,90 €.

Love Addict von Kate Davies

Love Addict* von Kate Davies stellt die 26-jährige Londonerin Julia in den Mittelpunkt. Julia, die einst eine Tanzkarriere anstrebte, nun in einem Bürojob festhängt und mehr oder weniger guten Sex mit Männern hat. Bis sie Sam begegnet und zum ersten Mal mit einer Frau schläft. Die allerdings hält nichts von Monogamie und sieht in Julias Befriedigung mehr ein Hobby, führt sie in einaufregendes Leben, in dem alles möglich zu sein scheint, in Künstlerkreise und Sexclubs, bis Julia irgendwann merkt, dass sie das in eine ungesunde Richtung führt… Lebhaft, urkomisch und intensiv soll die Geschichte sein. Das Buch erscheint am 25. November im Fischer Verlag, hat 448 Seiten und kostet 23,00 €.

The Music of What Happens von Bill Konigsberg

The Music of What Happens* von Bill Konigsberg bewegt sich im Bereich zuckersüßer Young Adult Liebesgeschichte. Max und Jordan könnten nicht unterschiedlicher sein: Max mag Sport und hängt mit seinen Jungs ab, Jordan schreibt Gedichte und geht mit seinen besten Freundinnen Shoppen. Als sie gemeinsam im alten Food-Truck von Jordans Vater arbeiten, lernen sie sich besser kennen und merken, dass da vielleicht mehr ist als bloß Freundschaft… Wenn das nicht ein Buch ist für Zeiten, in denen man sich einfach nur mit einer schönen Geschichte ein paar Stunden aus dem Alltag ziehen möchte, weiß ich auch nicht! Das Buch erscheint am 27. November im One Verlag, hat 352 Seiten und kostet 12,90 €.

Gibt es ein Buch, das euch besonders anspricht? Wisst ihr schon, welche ihr davon lesen werdet oder gerne lesen würdet?

Auch über eure Ergänzungen zu LGBT+-Neuerscheinungen freue ich mich immer sehr.

Eure Hannah 🙂

*DIESE LINKS FÜHREN ZU EXTERNEN SEITEN, AUF DENEN IHR MEHR INFORMATIONEN ZUM JEWEILIGEN SCHLAGWORT FINDET. DAS KÖNNEN Z.B. VERLAGSSEITEN SEIN, NACHRICHTENSEITEN ODER HOMEPAGES DER AUTOREN. DIE VERLINKUNGEN ERFOLGEN FREIWILLIG UND WERDEN NICHT VERGÜTET.

Ein Gedanke zu “[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Herbst 2020

  1. Hallo Hannah,
    vielen Dank für deine ausführlichen Buchvorstellungen! Dieses Mal ist auch wieder etwas für mich dabei : )
    Ich denke, „19 Love Songs“ (die Bücher von David Levithan mag ich sehr) und „The music of what happens“ werde ich mir zu Weihnachten schenken lassen. „Fans des unmöglichen Lebens“ hört sich auch ganz nach meinem Geschmack an, das werde ich mir wohl nach Erscheinen zulegen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s