Nachtschwärmer Cover (© cbj Verlag)

[Rezension] Nachtschwärmer von Moira Frank

Als die Erscheinung von Nachtschwärmer* angekündigt wurde, löste sich in mir ein kleiner, aber bedeutender Jubelschrei – denn Bücher mit queerer Thematik von deutschsprachigen Own-Voices-Autoren, die in einem großen Verlagshaus erscheinen – die gab es bisher einfach nicht. (Lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen, wenn ich eines übersehen habe.) Dafür also Hut ab und herzlichen Dank an den cbj Verlag, an Moira Frank und ihre Agentur, die es scheinbar ziemlich drauf hat. Queere Geschichten, die nicht im englischen Original schon Erfolg hatten oder die von bereits bekannten und gefeierten Autoren stammen, sind nach wie vor sehr schwer in großen Verlagen unterzubringen. Die Ausgangssituation von Nachtschwärmer* für mein Leseerlebnis hätte also nicht besser sein können. Trotzdem lässt mich das Buch sehr zwiegespalten zurück.

Weiterlesen »

Flamingofeuer Cover (© Ulrike Helmer Verlag)

[Rezension] Flamingofeuer von Laura Lay

Als ich vergangenes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse beim Stand des Ulrike Helmer Verlags vorbeischaute, kam ich dort mit den beiden unglaublich sympathischen Verlagsfrauen ins Gespräch. Eigentlich war ich zur Signierstunde dort, um mir mein Exemplar von Schattengesicht, ein lesbischer Psychothriller, von Antje Wagner signieren zu lassen. Kurze Zeit später hatten wir alle vier uns verquatscht und ich habe das erste Mal von Flamingofeuer* erfahren, das als Spitzentitel im Frühjahr 2019 erscheinen sollte. Ein queerer erotischer Episodenroman – das muss man sich erst mal versuchen vorzustellen. Von der erfolgreichen Jugendbuchautorin Antje Wagner, deshalb unter dem Pseudonym Laura Lay. Meine Neugier war jedenfalls geweckt. Weiterlesen »

Queer London Cover (© Penguin Verlag)

[Rezension] Queer London von Peter Ackroyd

Wusstet ihr, dass die homosexuelle »Szene« Londons die größte in Europa und sogar eine der größten weltweit ist? Die Queerness gehört zu London seit jeher dazu und zieht sich durch die Geschichte wie ein roter Faden. Unabhängig davon hat London auf mich schon immer eine besondere Anziehung ausgeübt; es ist diejenige Stadt, die ich mit Ausnahme meiner Heimatstadt am häufigsten besucht habe. Als ich von Peter Ackroyds Queer London* erfuhr, führte für mich also kein Weg an diesem Buch vorbei. Weiterlesen »

Geschrieben für Dich Cover (© Verlag Krug & Schadenberg)

[Rezension] Geschrieben für Dich von Sylvia Brownrigg

Eines meiner Lieblingsbücher, die ich immer wieder verschlingen könnte, ist Geschrieben für Dich* von Sylvia Brownrigg (Originaltitel: Pages for You*). Im Juni ist nach 17 Jahren die Fortsetzung Pages for Her* erschienen, in der sich die beiden Frauen später in ihren Leben wiederbegegnen. Wenn ihr eine leidenschaftliche Geschichte sucht, die nicht besser in den Herbst passen könnte, dann seid ihr hier definitiv richtig. 🙂 Weiterlesen »

Wicker King Cover (© dtv Verlag)

[Rezension] Wicker King von Kayla Ancrum

Wicker King* von Kayla Ancrum wäre mir beinahe durchgerutscht. Es ist kein Buch, das mit seiner queeren Komponente wirbt, wobei diese durchaus vorhanden ist. Das ist allerdings nicht das primäre Thema, wenn auch die einzigartige Beziehung zwischen den beiden Protagonisten im Fokus steht. Die Geschichte ist nicht nur in ihrer Aufmachung (dazu später mehr), sondern auch in ihrer Erzählweise sehr besonders und liegt mir noch schwer im Magen. Das Buch ist für mich ein absolutes Highlight, aber bestimmt auch eines, das polarisiert. Weiterlesen »

[Gedanken] Bewertungssystem für Bücher

Sterne-Kategorien

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber in letzter Zeit geht es mir ziemlich gegen den Strich, Bücher in eine Sterne-Kategorie einzuordnen. Bücher, die ich in dieselbe Kategorie eingeordnet habe, sind für mich teilweise doch überhaupt nicht vergleichbar. Oder liegen absolut nicht auf einer Wellenlänge. Deshalb habe ich mich jetzt dazu entschlossen, die Bewertung auf diesem Blog nicht mehr in Sternen auszudrücken, auch weil ich sie so nicht aussagekräftig finde, oder sie gar einen falschen Eindruck hinterlassen könnte.Weiterlesen »

100 schlimme Dinge, die mir bestimmt passieren von Carrie Mac (© Rowohlt Verlag)

[Gewinnspiel] – BEENDET – 100 schlimme Dinge, die mir bestimmt passieren – das neue LGBT-Buch von Carrie Mac

Ich hatte euch ja vor kurzem, als wir die 100er-Marke bei Facebook geknackt haben, angekündigt, dass es ein Gewinnspiel geben wird. Hier ist es nun also! Bereitgestellt durch den Rowohlt Verlag darf ich an euch ein Exemplar des wunderbaren neuen LGBT-Jugendbuchs von Carrie Mac verlosen: »100 schlimme Dinge, die mir bestimmt passieren«. Dabei geht es um Maeve, ein Mädchen mit Angststörungen, das nebenbei die erste große Liebe erlebt. Wenn ihr genauer wissen wollt, worum es geht, schaut gerne kurz in meine Rezension dazu rein. 🙂

Weiterlesen »

Get To Know Me Tag

[TAG] Get To Know Me (Book) Tag – Lernt mich kennen!

Hallo zusammen, jetzt sind schon über drei Monate des Bloggens ins Land gezogen und ihr seid nicht nur bis jetzt noch dabeigeblieben, wir sind sogar viel mehr geworden! Vielleicht fragt sich ja doch mal der/die ein oder andere, wer hier eigentlich schreibt. Ich heiße Hannah, aber ich wette, das habt ihr schon mitbekommen. 😉 Da ich Kreativität nicht unbedingt zu meinen größten Stärken zähle, habe ich mir ein paar Fragen des »Get To Know Me (Book) Tags« rausgesucht, die euch hoffentlich ein deutlicheres Bild über mich vermitteln.Weiterlesen »