Neuerscheinungen Herbst 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Herbst 2020

Bisher habe ich auf meinem Blog monatlich diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen vorgestellt, die ich besonders spannend finde. Ab jetzt werden diese Beiträge quartalsweise erscheinen, damit ihr immer einen Überblick über die nächsten drei Monate bekommt – in diesem Fall für den Herbst, der schon in den Startlöchern steht. 🙂 Insgesamt sind es diesmal 15 Bücher geworden, die mich angesprochen haben und die ich euch nachfolgend vorstellen möchte. Mit dabei im Herbst sind z.B. lesbisch-feministische Sichtbarkeit, eine moderne Version einer Vampirin, zahlreiche weiblich-queere Fantasy, Valentinstagsgeschichten, Weihnachtsgeschichten, eine historische Reise zu sich selbst, das Leben und Lieben mit bipolarer Störung, eine Transgeschichte aus der Sicht eines Bruders, Londoner Fleabag-Humor und zauberhafte queere Young Adult und ein Thriller mit starker Heldin. Los geht’s! 🙂Weiterlesen »

Neuerscheinungen August 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im August 2020

Wie jeden Monat stelle ich in diesem Beitrag diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen vor, die ich besonders spannend finde. Ich habe für nächsten Monat 8 Bücher gefunden, die mich angesprochen haben und die ich euch daher vorstellen möchte. Mit dabei im August sind z. B. unerfüllten Erwartungen an eine asexuelle Frau in Japan, die Geschichte der trans Frau Galia Salimo, die Zerrissenheit zwischen den Welten einer deutsch-jesidisch-türkischen jungen Frau, ein queeres Kinderbuch, der Weg des trans Mannes, Buchhändlers und Bloggers Linus Giese, der bisexuellen Johnny, die ihr eigenes Glück finden muss, schwule Nachkriegszeit und der Ruf danach, den Begriff der Männlichkeit neu zu überdenken. Los geht’s! 🙂Weiterlesen »

WILD von Ella Blix

[Rezension] Wild – sie hören dich denken von Ella Blix

Original deutschsprachige Literatur hat es auf unserem Buchmarkt nach wie vor schwer, und ganz besonders die von queeren AutorInnen. Doch Ella Blix zeigt, dass es auch anders geht! Hinter dem Autorinnenduo stecken die beiden erfolgreichen queeren Autorinnen Antje Wagner und Tania Witte, die auch jede für sich schon einige Bücher veröffentlicht haben. Mit Der Schein ist 2018 ihr erstes gemeinsames Jugendbuch erschienen, das mir viel Freude bereitet hat. Da kam ich nicht umhin, auch ihre neueste Veröffentlichung unter die Lupe zu nehmen. Weiterlesen »

Neuerscheinungen Juli 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Juli 2020

Wie jeden Monat stelle ich in diesem Beitrag diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen vor, die ich besonders spannend finde. Ich habe für nächsten Monat acht Bücher gefunden, die mich angesprochen haben und die ich euch daher vorstellen möchte. Mit dabei im Juli sind z.B. der biografische Roman eines trans Amateurboxers, eine skurrile Science-Fiction-Trilogie, ein Ratgeber für queere Väter, der Abschied von einem Großvater, die Fortsetzung von Elio & Oliver, ein Jugendfantasyroman mit queerem Liebespaar, ein Rachethriller über Intergeschlechtlichkeit und queere Repräsentation in einer auf den ersten Blick heteronormativen Liebesgeschichte. Los geht’s! 🙂Weiterlesen »

Neuerscheinungen Mai 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Mai 2020

Wie jeden Monat stelle ich in diesem Beitrag diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen vor, die ich besonders spannend finde. Ein bisschen macht sich die Corona-Krise langsam auch bei den Neuerscheinungen bemerkbar, denn einige Veröffentlichungen wurden leider nach hinten verschoben. Trotzdem habe ich für den Mai sechs Bücher gefunden, auf die ich euch gerne aufmerksam machen möchte. Mit dabei im Mai sind z.B. ein verheerende Begegnung in einem Aufzug, queere Body Positivity, die queere Antwort auf »Stories for Boys Who Dare to Be Different«, eine Europareise unter Freunden, die anders läuft als geplant, das Erwachen nach dem Weltuntergang und eine Enemies-to-Lovers-Story zwischen zwei jungen Anwältinnen. Los geht’s! 🙂

Weiterlesen »

Das Konsortium oder: Die ungenaue Zeit Cover (© Ueberreuter)

[Rezension] Das Konsortium oder: Die ungenaue Zeit von Martin Gries

Selten habe ich vor dem Lesen eines Buchs so wenig über dessen Queerness gewusst. Ich recherchiere normalerweise sehr sorgfältig, lese bei Übersetzungen Rezensionen in Originalsprache, um herauszufinden, wie Queerness in die Geschichte eingewoben und umgesetzt wird und daraus zu schließen, ob das Buch zu meinem Leseverhalten und natürlich zu queerBUCH passt. Bei diesem Buch hatte ich keine Ahnung, denn der Klappentext ist super kurz gehalten, weckte dadurch aber umso mehr mein Interesse. Diese Zusammenkunft zwischen dem Konsortium und mir war also ein Glücksspiel, und ich bin unglaublich froh, dass ich es versucht habe. Denn das Buch ist der Wahnsinn. Weiterlesen »

Neuerscheinungen April 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im April 2020

Wir können die Situation, die wir gerade durch Corona erleben, auf ganz unterschiedliche Weise betrachten. Trotz allem Negativen auch die positiven Seiten zu sehen, ist für mich dabei sehr wichtig. Zum Beispiel ist es eine große Chance für den lokalen Buchhandel, solange dort noch ausgeliefert werden darf, denn wer sein Buch möglichst schnell haben will, ist dort aktuell an der besten Adresse – ganz oft erhaltet ihr die Bestellung noch am selben Tag durch Auslieferung mit dem Fahrrad. So hoffe ich, euch mit diesem Beitrag die zusätzliche Zeit, die viele von euch jetzt zuhause verbringen, zu versüßen und euch auf die queeren Print-Neuerscheinungen im nächsten Monat aufmerksam zu machen, die ich besonders spannend finde. Mit dabei im April sind z.B. weiblich-queere Slavic-Fantasy, queerfeministische Body-Positivity, eine skurrile Heldin eines Planeten mit Totenkult, eine feinfühlige Graphic Novel zum Thema Transgender, die Entstehung einer Biografie, heiß erwartete queere Royals, ein Boys-Love-Manga und der Folgeband eines Rachethrillers mit asexueller Repräsentation. Los geht’s! 🙂Weiterlesen »

Neuerscheinungen März 2020

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im März 2020

Wie jeden Monat stelle ich in diesem Beitrag diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen vor, die ich besonders spannend finde. Wie versprochen strotzt der März nur so vor neuen queeren Büchern und so habe ich 10 Bücher gefunden, auf die ich euch gerne aufmerksam machen möchte. Mit dabei im März sind z.B. ein queerfeministischer Klassiker aus Taiwan, die Suche nach einem Vater, düstere historische Fantasy mit einer Portion Liebe, die Suche nach echten Muttergefühlen, ein beschwerlicher Weg zum wahren Ich, Gender-Kram und der Mut, als Junge seine innere Prinzessin auszuleben, Kinderbücher über beeindruckende Persönlichkeiten, weiblich-queere Fantasy und eine Liebesgeschichte der besonderen Art. Los geht’s! 🙂

Weiterlesen »

Auf eine wie dich habe ich lange gewartet Cover (© cbt Verlag)

[Rezension] Auf eine wie dich habe ich lange gewartet von Patrycja Spychalski

Hin und wieder schaffe auch ich es, nach einem Buch meines SuBs (= Stapel ungelesener Bücher) zu greifen; in diesem Fall eines, das schon seit Jahren ungelesen im Regal stand. Im Mittelpunkt steht ein (vielleicht) bisexuelles Mädchen, dem sowohl ein weiblicher als auch männlicher Love Interest über den Weg läuft. Da ich immer noch finde, dass es sehr wenige Bücher über Protagonisten gibt, die nicht eindeutig homosexuell sind, fand ich das eine spannende Ausgangslage und da konnte ich fast darüber hinwegsehen, dass es sich um eine Dreiecksgeschichte handelt, in der es nicht anders sein kann, als dass einer den Kürzeren zieht.

Weiterlesen »