Solo Cover (© Czernin Verlag)

[Rezension] Solo von Christopher Wurmdobler

Schon als ich Solo* von Christopher Wurmdobler das erste Mal sah, dachte ich mir: Dieses Buch ist anders. Das Cover erinnert durch den Retro-Look an frühere Zeiten, Neon-Clubs und bunte Vögel. Tatsächlich spielt sich das Buch mitten in der Wiener Großstadt-Szene gebildeter Schwuler ab. Auch der Verlag war mir bis dato noch nicht bekannt. Der österreichische Czernin Verlag veröffentlicht viel im Bereich Wissenschaft und Kunst und hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Behandlung von unbequemen Themen die Gesellschaft darauf aufmerksam zu machen.

Weiterlesen »

Brïn Cover (© Butze Verlag)

[Rezension] Brïn von Sameena Jehanzeb

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch! Mit der ersten Rezension dieses Jahres, Brïn* von Sameena Jehanzeb, wage ich mich in ein neues Genre: Fantasy. Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass LGBT+-Hauptcharaktere im Fantasy-Bereich nicht so stark vertreten sind, wie im »normalen« Contemporary-Bereich. Umso mehr habe ich mich darauf gefreut, diesen Roman zu lesen. Weiterlesen »