Ramona Blue Cover (© Fischer Verlag)

[Rezension] Ramona Blue von Julie Murphy

Als ich von der Übersetzung von Ramona Blue* von Julie Murphy erfuhr, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Es ist klasse, dass es immer mehr queere Jugendbücher gibt, in denen Sexualität nicht problematisiert wird oder es nicht vorrangig ums Coming Out geht. Auch bisexuelle Charaktere nehmen zu, auch wenn diese in der Regel mit einem gleichgeschlechtlichen Love Interest enden. Aber sind queere Menschen weniger queer, nur weil sie in einer heteronormativen Partnerschaft leben? Bisexuelle haben zudem nochmal mit ganz anderen Vorurteilen zu kämpfen als Lesben oder Schwule und erleben Anfeindungen sowohl außerhalb als auch innerhalb der queeren Community (was, nur nebenbei gesagt, furchtbar ist). Allerdings ging es in diesem Buch nicht, wie ich anfangs dachte, um ein bisexuelles Mädchen, das sich in einen Jungen verliebt. Es ist weitaus komplexer, und genau das ist der Grund dafür, warum ich mich unwiderruflich in diese Geschichte verliebt habe. Weiterlesen »