Solo Cover (© Czernin Verlag)

[Rezension] Solo von Christopher Wurmdobler

Schon als ich Solo* von Christopher Wurmdobler das erste Mal sah, dachte ich mir: Dieses Buch ist anders. Das Cover erinnert durch den Retro-Look an frühere Zeiten, Neon-Clubs und bunte Vögel. Tatsächlich spielt sich das Buch mitten in der Wiener Großstadt-Szene gebildeter Schwuler ab. Auch der Verlag war mir bis dato noch nicht bekannt. Der österreichische Czernin Verlag veröffentlicht viel im Bereich Wissenschaft und Kunst und hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Behandlung von unbequemen Themen die Gesellschaft darauf aufmerksam zu machen.

Weiterlesen »

Neuerscheinungen im April

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im April 2018

Es ist wieder Zeit für Neuerscheinungen! Ostern steht vor der Tür, vielleicht habt ihr da ja ein bisschen frei und Zeit zu lesen und eure Wunschlisten etwas aufzustocken. 😀 Auf die neuen LGBT+-Bücher im April bin ich jedenfalls sehr gespannt, auch wenn es mir wie immer nicht möglich sein wird, alle davon zu lesen. Nicht zuletzt, weil ich die lange, lange Reihe der Chroniken der Unterwelt (+ Folgereihen) von Cassandra Clare (zum ersten Mal) begonnen habe und so ein kleines bisschen die Befürchtung habe, dass ich sie bis zum Ende durchsuchten muss. Aber keine Angst, das läuft nebenher, es wird natürlich weiterhin LGBT+-Lesestoff auf queerBUCH zu lesen geben! 🙂 In diesen Neuerscheinungen erwartet euch jedenfalls eine bunte Mischung und zum ersten Mal auch ein Manga.

Weiterlesen »

So beschissen schön ist nur das Leben Cover (© Arena Verlag)

[Rezension] So beschissen schön ist nur das Leben von Shaun David Hutchinson

Erkennt ihr das Cover? Genau, in den Neuerscheinungen für den Februar habt ihr es schon mal gesehen. Dieses wunderschöne Cover hat mich so sehr angelacht, dass ich So beschissen schön ist nur das Leben* direkt lesen musste. Shaun David Hutchinson hat schon einige Jugendbücher im englischsprachigen Raum veröffentlicht, aber jetzt wurde endlich nach Die perfektesten 1440 Minuten meines Lebens* sein erster Young Adult Roman mit LGBT+-Thematik übersetzt. Doch auch hier ist es nur ein Nebenthema, das Vielseitigkeit in die Literatur einfließen lässt.

Weiterlesen »

Neuerscheinungen im März

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im März 2018

Es ist schon wieder Zeit für Neuerscheinungen – das Jahr schreitet unaufhaltsam voran. Auch im März werden wieder viele tolle neue Bücher veröffentlicht, die LGBT+ thematisieren. Diesmal liegt der Fokus allerdings weniger auf Jugendbüchern. Falls euch da für den März was begegenet ist, das ich übersehen habe – gerne her damit! Ich freue mich immer über Empfehlungen. 🙂

Weiterlesen »

Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums von Benjamin Alire Sáenz

[Rezension] Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums von Benjamin Alire Sáenz

Ach Mensch, was soll ich dazu sagen? Über Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums* von Benjamin Alire Sáenz hatte ich schon viel gehört. Nicht viel vom Inhalt, aber fast ausschließlich, dass es richtig toll sein soll. So weit, so gut, trotzdem habe ich es bis jetzt nicht gelesen. Warum? Und dann habe ich neulich auch noch gelesen, dass es inzwischen sogar als Schullektüre gehandelt wird. Wie cool ist das denn? Wo waren diese Schullektüren zu meiner Zeit? Das Buch ist noch recht neu, als Taschenbuch erst im August 2017 im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen, das Hardcover kam 2014 raus.

Weiterlesen »

Neuerscheinungen im Januar

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im Januar 2018

Ihr Lieben, ich wünsche euch nachträglich noch wundervolle Weihnachten und ich hoffe, ihr hattet eine schöne Zeit mit euren Herzensmenschen! Nun habe ich für euch wieder Neuerscheinungen gesichtet, die im Januar veröffentlicht werden. Vielleicht ist euch aufgefallen, dass ich für den Dezember keinen Beitrag über Neuerscheinungen geschrieben habe. Der Dezember war schlicht und einfach mau. Ich hatte fast schon das Gefühl, die LGBT+-Romane gehen zurück, aber vielleicht ist der Dezember auch einfach kein typischer Monat, um Bücher zu veröffentlichen? Ich weis es nicht. Dafür darf ich euch dieses Mal gleich vier (oder sogar fünf) Neuerscheinungen vorzustellen, die mich ziemlich neugierig gemacht haben.Weiterlesen »

Will & Will Cover (© cbt Verlag)

[Rezension] Will & Will von John Green & David Levithan

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Start in die Adventszeit! Jetzt habe ich leider schon die meisten weihnachtsthematisierten Bücher vor der tatsächlichen Weihnachtszeit verballert, ich Nase. Ich geb’s ja zu, sorry liebe Bücherfreunde. Dafür möchte ich jetzt mit einem meiner Lieblinge von zwei wunderbaren Autoren fortfahren: Will & Will* von John Green & David Levithan. John Green kennt ihr bestimmt mindestens von Das Schicksal ist ein mieser Verräter* (The Fault in Our Stars*) oder Margos Spuren* (Paper Towns*) und David Levithan von Letztendlich sind wir dem Universum egal* (Every Day*) oder Dash & Lily: Ein Winterwunder* (Dash & Lily’s Book of Dares*), was ich übrigens in Bezug auf die Weihnachtszeit echt empfehlen kann! Ist zwar (in Bezug auf diesen Kontext »nur«) eine Hetero-Jugendromanze, aber es gibt immerhin ein schwules Side-Character-Pärchen. Und die Story ist, wenn man Bücher mag, wirklich wirklich süß.

Jetzt hab ich aber genug nicht-LGBT+-Empfehlungen rausgehauen, also kommen wir zurück zu Will & Will*: Ich fand es ja einfach schon toll, dass sich zwei meiner Lieblingsautoren dazu entschlossen haben, gemeinsam ein Buch zu schreiben. Es geht um zwei Jungs, wie man unschwer am Titel erkennen kann, aber dazu später mehr in der Inhaltsbeschreibung. Weiterlesen »

How to Be Gay Cover (© Fischer Verlag)

[Rezension] How to Be Gay von Juno Dawson

Eine kleine Weile war ich untergetaucht… Dafür teile ich heute mit euch ein ganz frisches Leseerlebnis: How to Be Gay* von Juno Dawson (Originaltitel: This Book Is Gay*). Ich wollte das Buch schon SO lange lesen, aber nun ja, da hat mein für kurze Zeit auferlegtes Bücher-Kauf-Verbot zumindest ein kleines bisschen seinen Beitrag geleistet. Und wenn du dann voll bepackt am Bahnhof »mal kurz« in den Buchladen reinschaust und es dort ZUFÄLLIG Mängelexemplare gibt und dich daraus ZUFÄLLIG ein Buch anstarrt, das du schon ganz lange im Blick hast – wie willst du da nein sagen? Genau. Gar nicht. 😀 So hat es aber auch etwas Gutes, denn ich kann euch jetzt, nachdem ich es natürlich direkt danach verschlungen habe, eine Einblick in dieses schrille und in meinen Augen ziemlich coole Buch geben. Noch kurz vorneweg: How to Be Gay* ist ein Ratgeber. Weiterlesen »

Niemand wird sie finden Cover (© cbj Verlag)

[Rezension] Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig

Achtung – ich komme mal eben mit einem Jugendthriller um die Ecke: Niemand wird sie finden* von Caleb Roehrig. Der Name sagt euch nichts? Macht nichts, ist ja auch sein erster Roman. 😉 Auch auf diese Geschichte bin ich nur zufällig in meiner Buchhandlung aufmerksam geworden. Explizit ist im Klappentext von irgendwas LGBT+-Mäßigem nicht die Rede. Ich muss aber sagen, dass ich das gar nicht so schlecht finde. Jemand, der nach so etwas sucht, wird den Wink mit dem Zaunpfahl verstehen, und jemand, der nicht danach sucht, beschäftigt sich vielleicht beim Lesen mit einem Thema, das er sich nicht bewusst ausgesucht hätte und erweitert so seinen Horizont. 😀Weiterlesen »

Ich gebe dir die Sonne Cover (© cbt Verlag)

[Rezension] Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson

Weiter geht’s mit einem Jugendbuch, das erst im November 2016 erschienen ist: Ich gebe dir die Sonne* von Jandy Nelson. Vielleicht seid ihr schon mal über den englischen Titel I’ll Give You the Sun* gestolpert, der schon im April 2015 veröffentlicht wurde. Und ja – auf Englisch klingt das viel besser! Das hab ich auch gedacht. Dass der Titel wortwörtlich auf Deutsch übersetzt wurde, ergab für mich auch erst Sinn, nachdem ich das Buch gelesen hatte. Weiterlesen »