West, West Texas Cover (© Reprodukt Verlag)

[Rezension] West, West Texas von Tillie Walden

Vor einiger Zeit habe ich mit Pirouetten von Tillie Walden meine erste Graphic Novel gelesen und war überrascht, wie gut doch Emotionen auch ohne viel Text übermittelt werden können. Sie beschäftigte sich darin autobiografisch mit ihrem Coming Out und Eiskunstlauf als Profisport – bzw. ihren Ausstieg daraus und ihren Weg zu sich selbst. Nun ist bei Reprodukt mit West, West Texas* eine weitere ihrer Graphic Novels erschienen und das sogar vor dem Erscheinungstermin des Originals (»Are you listening?«)! Ich bin jedenfalls sehr begeistert von dieser jungen Künstlerin und dem Weg, den sie gegangen ist. Weiterlesen »

Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte Cover (© Heyne Verlag)

[Rezension] Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte von Anne Freytag

Auf Anne Freytags neues Buch Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte* bin ich nur aufmerksam geworden, weil ich es in einer Buchhandlung an einer LGBTQ+-Wand gesehen habe. Natürlich wusste ich vom Buch, aber nicht, dass es queer ist. Bis dato war ich also davon ausgegangen, dass es sich um ein Mädchen dreht, das in zwei Typen gleichzeitig verschossen ist und die Drei sich irgendwie zusammenraufen müssen. Eigentlich trifft das sogar zu; aber es geht noch viel tiefer. Weiterlesen »

Indy Cover (© Ulrike Helmer Verlag)

[Rezension] Indy von Lina Kaiser

Lina Kaiser – Bloggerin, Podcasterin und Autorin lesbischer Themen. Auf frauverliebt.de* schreibt Lina über ihr lesbisches Leben, Filme Bücher; und vertont einiges inzwischen auch als Podcast. Vor einiger Zeit sind ihr Debütroman Im Abseits der Lichter* sowie dessen Nachfolger Tanz ins Flutlicht* im Butze Verlag erschienen. Während in ihren ersten beiden Romanen noch das Coming Out im Vordergrund steht und sich eher an ein jugendliches Publikum wendet, wachsen die Charaktere und die Themen, die sie beschäftigen, in ihrer neuen Veröffentlichung mit Lina mit. Der Inhalt richtet sich in diesem Buch an unsere Generation der Mittzwanziger, keinen Plan für’s Leben, den wir doch haben sollten. Das hat mich dann genug gereizt, um mit Indy* mein erstes Buch von Lina Kaiser zu lesen. 🙂 Weiterlesen »

Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen Cover (© Beltz & Gelberg)

[Rezension] Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen von Elisabeth Steinkellner

Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen* von Elisabeth Steinkellner hätte ich fast übersehen, denn weder das unscheinbare Cover noch der Klappentext geben Aufschluss über einen queeren Inhalt. Letztendlich hat sich dieses Jugendbuch als kleines Meisterwerk herausgestellt, das es durchaus mit großen Autoren wie Wolfgang Herrndorf, John Green oder Stephen Chbosky aufnehmen kann. Ich frage mich, wieso bis dato von der österreichischen Autorin noch nichts zu mir durchgedrungen war. Weiterlesen »

Rainbowlove Cover (© Annie Kress)

[Rezension] Rainbowlove (Dein Coming Out Ratgeber) von Annie Kress

Rainbowlove von Annie Kress ist ein Buch, über dessen Erscheinung ich mich wahnsinnig gefreut habe. Es handelt sich hierbei um einen Coming Out Ratgeber für Mädchen und Frauen, die sich (unter anderem) zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen. Die Autorin, die sich selbst als lesbisch definiert, hat sich zum Ziel gesetzt LGBT-Aktivistin zu werden, damit so vielen Mädchen und Frauen wie möglich bei ihrem Coming Out zu helfen und hat im Zuge dessen den größten deutschsprachigen Blog aufgebaut, in dem es um lesbisches L(i)eben geht. Weiterlesen »

Die Schönheit der Nacht Cover (© Droemer Knaur Verlag)

[Rezension] Die Schönheit der Nacht von Nina George

Die Schönheit der Nacht* ist der erste Roman, den ich von der deutschen Autorin Nina George gelesen habe. Spätestens mit dem Bestseller Das Lavendelzimmer* gelang ihr 2014 der Durchbruch. Über Liebe, Sexualität oder Erotik schreibt Nina George nicht zum ersten Mal, doch dies ist meines Wissens nach der erste Roman, in dem sie sich der erotischen und emotionalen Annäherung zwischen zwei Frauen widmet. Weiterlesen »