Neuerscheinungen Winter 2021

[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Winter 2021

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch! Hiermit folgt ein neuer Beitrag über diejenigen queeren Print-Neuerscheinungen, die ich besonders spannend finde – diesmal für den Winter 2021, von Dezember bis Februar. Ich hoffe, ihr habt Lust, mit mir einen Blick auf die neuen queeren Bücher zu werfen! 🙂 Insgesamt sind es 15 Bücher geworden, die mich angesprochen haben und die ich euch nachfolgend vorstellen möchte. Mit dabei im Winter sind z.B. die langersehnte Fortsetzung einer Märchenadaption mit starkem Frauenpaar, eine langjährige Freundschaft, die auf die Probe gestellt wird, das Leben argentinischer trans Frauen, ein Generationenroman, eine süße Liebesgeschichte, ein sehr persönliches Buch der YouTuberin Alicia Zett, Identitätssuchen und Rassismus, welche Möglichkeiten das Leben für uns bereithält, ein Jugendthriller und eine Royal-Liebesgeschichte. Los geht’s! 🙂

Palast aus Gold und Tränen von Christian Handel

Palast aus Gold und Tränen von Christian Handel

Mit Palast aus Gold und Tränen* erscheint eine (zumindest von mir) langersehnte Fortsetzung zu Rosen und Knochen, den Hexenwald-Chroniken von Fantasy-Autor und -Blogger Christian Handel. Im ersten Band ist das Dämonenjägerinnen-Paar Muireann und Rose auf der Spur einer totgeglaubten Hexe, die Schrecken verbreitet, wobei wir in eine atmosphärische und grausame Märchenadaption von „Hänsel und Gretel“ eintauchen. In der Fortsetzung sind die beiden auf der Spur eines Monsters, das sie zu einer großen Hochzeit am Zarenhof führt. Als die junge Braut in der Nacht vor der Hochzeit vermisst wird, machen sich Muireann und Rose auf die Suche nach ihr – hinein in die tiefsten Wälder, wo die Hexe Baba Yaga ihr Unwesen treibt. Das Buch erscheint im Dezember im Drachenmond Verlag, hat 350 Seiten und kostet 14,90 €.

Birthday: Eine Liebesgeschichte von Meredith Russo

Birthday: Eine Liebesgeschichte von Meredith Russo

Birthday: Eine Liebesgeschichte* von Meredith Russo handelt von den besten Freunden Morgan und Eric, wobei wir über sechse Jahre hinweg ihre Geburtstage mitverfolgen, die sie miteinander teilen. Irgendwann merkt Morgan, dass sie trans und eigentlich ein Mädchen ist… Auch wenn Meredith Russo selbst sich Missbrauchsvorwürfen stellen muss, so finde ich ihre Literatur ungemein wichtig. Trans Hauptcharaktere sind nach wie vor selten und Own-Voices-Geschichten umso authentischer. Außerdem klingt die Geschichte wirklich schön… 🙂 Das Buch erscheint am 13. Januar im Loewe Verlag, hat 320 Seiten und kostet 12,99 €.

Im Park der prächtigen Schwestern von Camila Sosa Villada

Im Park der prächtigen Schwestern von Camila Sosa Villada

Im Park der prächtigen Schwestern* von Camila Sosa Villada beschäftigt sich mit dem herausfordernden Leben argentinischer trans Frauen, die in der Gemeinschaft zur Wahlfamilie werden. Da sie auf dem Land vor allem den Hass ihres Vaters zu spüren bekommt, flieht sie in die größere Stadt Córdoba, wo sie mit Gleichgesinnten, die zu Schwestern werden, sowohl Leid, Demütigungen als das kleine bisschen Selbstbestimmung teilt, das in Lateinamerika als trans Frau möglich ist. Doch sie erkämpfen sich auch Liebe, Zugehörigkeit und Lebensfreude, wonach wir uns alle sehnen. Das Buch erscheint am 18. Januar im Suhrkamp Verlag, hat 220 Seiten und kostet 14,95 €.

Mädchen, Frau etc. von Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau etc. von Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau etc.* ist eine Generationengeschichte britischer Frauen: Amma, die als lesbische, schwarze Frau viel für ihre Anerkennung im Londoner Theater kämpfen musste, und ihre Tochter Yazz, der die provokanten Stücke ihrer Mutter peinlich sind. Yazz‘ ehemalige Babysitterin Shirley, langjährige Freundin ihrer Mutter, die ihre Energie in Problemschulen investiert und die Schülerin Carole bis nach Oxford gebracht hat. Caroles Mutter Bummi aus Nigeria, die mit Caroles Upperclass-Zugehörigkeit nichts anfangen kann. Und alle Geschichten sind miteinander verbunden. Das Buch erscheint am 23. Januar im Tropen Verlag, hat 512 Seiten und kostet 25,00 €.

Warten auf Wind von Oskar Kroon

Warten auf Wind von Oskar Kroon

Warten auf Wind* ist ein Roman für junge Leser:innen und erzählt von einem Sommer, in dem Vinga Rut kennenlernt. Da ihre Eltern in einer Krise stecken, verbringt Vinga diesen Sommer bei ihrem Opa auf der Insel, genießt das Meer und ein altes Boot, das sie wieder seetüchtig machen möchte. Und Rut, die so ganz anders ist als Vinga. Das Buch erscheint am 29. Januar im Hummelburg Verlag, hat 256 Seiten und kostet 12,99 €.

Not Your Type von Alicia Zett

Not Your Type von Alicia Zett

Not Your Type* ist die zweite Veröffentlichung von YouTuberin Alicia Zett und erzählt die Liebesgeschichte zwischen der Studentin Marie und dem trans Mann Fynn, der wahnsinnige Angst davor hat, jemandem von seiner trans Identität zu erzählen, weil er glaubt, dass ihn so niemand lieben kann. Als die beiden mit anderen Freund:innen auf einem Roadtrip nach Italien landen, kommen sich die beiden näher… Wenn man bedenkt, dass Alicia Zetts Verlobter Luca sich erst vor vor wenigen Tagen öffentlich als trans Mann geoutet hat, ist diese Veröffentlichung noch passender und zeigt, wie persönlich das Thema für die Autorin geworden ist. Das Buch erscheint am 1. Februar im Knaur Verlag, hat 368 Seiten und kostet 12,99 €.

Blitzeinschlag im TerriTorium von Christine Werner

Blitzeinschlag im TerriTorium von Christine Werner

Blitzeinschlag im TerriTorium* von Christine Werner erzählt die Geschichte der Teenagerin Terri, die sich im absoluten Chaos wiederfindet. Alles ist durcheinander – auch deshalb, wiel ihre Mama plötzlich eine Frau liebt. Die Beschreibung ist kurz und knapp und klingt nach einem super Buch für alle jungen Erwachsenen, die sich selbst im Chaos zurechtfinden müssen. Das Buch erscheint am 10. Februar im Mixtvision Verlag, hat 180 Seiten und kostet 14,00 €.

Identitti von Mithu M. Sanyal

Identitti von Mithu M. Sanyal

Aus der Beschreibung von Identitti* von Mithu M. Sanyal bin ich selbst nicht ganz schlau geworden – auch nicht, nachdem ich die Buchvorstellung der Autorin höchstpersönlich als Video gesehen hatte. Vielleicht ist aber auch genau das gewollt! In der Geschichte geht es um DIE Professorin schlechthin für das Thema Identität: Prof. Dr. Saraswati, die sich selbst im Internet als Person of Color beschreibt. Bis eines Tages herauskommt, dass sie eigentlich weiß ist und auch eigentlich einen anderen Namen trägt. Ein Shitstorm geht los und auf Demos wird ihre Entlassung gefordert. Doch die Studentin Nivedita will mehr wissen und beginnt, Saraswati intimste Fragen zu stellen. Es soll auf skurrile und gleichzeitig witzige Weise um Identitätsfindung gehen, ebenso sind die Begriffe trans und inter in den Schlagworten zu finden. Also dann – lassen wir uns überraschen! Das Buch erscheint am 15. Februar im Hanser Verlag, hat 432 Seiten und kostet 22,00 €.

Keiner zwischen uns von Carolin Hristev

Keiner zwischen uns von Carolin Hristev

Ich finde, in diesem Quartal erscheinen fast bemerkenswert viele queere Romane von deutschsprachigen Autor:innen. Also solche, die noch keine Bestseller sind, und denen trotzdem Raum gegeben wird. Keiner zwischen uns* von Carolin Hristev gehört ebenso dazu und beschäftigt sich sowohl mit Homosexualität als auch mit Rassismus. Es geht um den 15-jährigen Nelson, der eigentlich die Hoffnung hatte, auf der Klassenfahrt mit seiner Mitschülerin Marie zusammenzukommen. Doch dann sieht er sie seinen besten Kumpel Hamza küssen, was ihm den Boden unter den Füßen wegzieht. Als er ihn darauf anspricht, vertraut Hamza Nelson ein Geheimnis an, das alles auf den Kopf stellen könnte. Und der fieseste Typ der Klasse weiß Bescheid… Das Buch erscheint am 15. Februar im Ueberreuter Verlag, hat 224 Seiten und kostet 14,95 €.

Why We Matter von Emilia Roig

Why We Matter von Emilia Roig

Why We Matter* zeichnet ein Bild über unser Verständnis von Privilegien und denen, die wir nicht haben. Was gilt als „normal“ und was sind Zustände, die wir uns eigentlich erabeiten könnten, die sich dringend ändern müssen? Emilia Roig ist Aktivistin und gibt uns Einblick in Kontraste, festigt sie mit ihrer eigenen Geschichte, beleuchtet die Lebensrealität von People of Color, Queerness, Antisemitismus und Feminismus. Ein Buch, das allein auf den ersten Blick einem Aufschrei gleicht. Warum wir wichtig sind. Das Buch erscheint am 15. Februar im Aufbau Verlag, hat 400 Seiten und kostet 22,00 €.

Ich. Sie. Die Frau von Niña Weijers

Ich. Sie. Die Frau von Niña Weijers

In Ich. Sie. Die Frau* sinniert Niña Weijers über die Möglichkeiten des Lebens, über Entscheidungen, die unseren weiteren Lebensweg beeinflussen und uns auf völlig unterschiedliche Wege führt. Eine Schriftstellerin lebt kinderlos und glücklich mit ihrem Partner in Amsterdam. Was wäre möglich? Einen Sohn haben und längst geschieden sein. Sich auf einem Festival in eine andere Schriftstellerin verliebt haben. Bei einem Skiunfall ums Leben gekommen sein oder sich einen Hund zugelegt haben. Welche dieser Möglichkeiten wäre das richtige für sie gewesen? Wie gut muss man sich selbst dafür kennen? Das Buch erscheint am 15. Februar im Suhrkamp Verlag, hat 240 Seiten und kostet 23,00 €.

Ministerium der Träume von Hengameh Yaghoobifarah

Ministerium der Träume von Hengameh Yaghoobifarah

In Ministerium der Träume* muss Nas plötzlich ihre kleine Nichte bei sich aufnehmen, nachdem ihre Schwester Nushin bei einem Autounfall gestorben ist. Doch war es wirklich ein Unfall? Nas glaubt eher an Selbstmord und macht sich auf die Suche nach den Bruchstücken von Nushins Geschichte. Denn sie haben alles zusammen überstanden: das neue Leben in Deutschland, den Tod ihres Vaters und den Rückzug ihrer Mutter, Nushins ungeplante Schwangerschaft. Als Nas von Nushins Geheimnissen erfährt, merkt sie, dass ihre Schwester immer für sie da war. Verschlagwortet ist die Geschichte mit lesbisch. Das Buch erscheint am 15. Februar im Aufbau Verlag, hat 384 Seiten und kostet 22,00 €.

Broken Things: Alles nur (k)ein Spiel von Lauren Oliver

Broken Things: Alles nur (k)ein Spiel von Lauren Oliver

Broken Things: Alles nur (k)ein Spiel* von Laurin Oliver scheint mal wieder ein spannender Jugendthriller zu sein, denn in dieser Geschichte sind alle davon überzeugt, dass Mia und Brynn mit 13 Jahren ihre beste Freundin Summer ermordet haben. Denn sie haben damals detailliert in einer Fanfiktion ihre angebliche Tat niedergeschrieben. Fünf Jahre ist das her. Seit sie damals verdächtigt wurden, haben Mia und Brynn keinen Kontakt mehr. Doch neue Erkenntnisse bringen sie auf die Spuren von Summers wahrem Möder, und so machen sie sich gemeinsam auf, die Wahrheit herauszufinden… Brynns Charakter ist in diesem Buch selbstverständlich lesbisch, was jedoch keine große Rollr zu spielen scheint. Diese Art der Repräsentation, die ich zu schätzen weiß! Das Buch erscheint am 19. Februar im dtv Verlag, hat 400 Seiten und kostet 14,95 €.

Bucket List: Nur wer fällt, kann fliegen lernen von Georgia Clark

Bucket List: Nur wer fällt, kann fliegen lernen von Georgia Clark

Die Beschreibung von Bucket List: Nur wer fällt, kann fliegen lernen* von Georgia Clark hat mich sehr stark an die Serie The Bold Type erinnert (große Empfehlung, fall ihr sie noch nicht kennt!). Es geht um die 25-jährige Lacey, die erfährt, dass sie durch die sogenannte BRCA1-Mutation sehr wahrscheinlich an Brustkrebs erkranken wird. Sie hat nun die Möglichkeit abzuwarten oder prophylaktisch eine Mastektomie durchzuführen, also ihre Brüste abnehmen zu lassen. Bevor sie sich möglicherweise für die Operation entscheidet möchte sie allerdings noch einige Dinge erleben, für die sie mit ihren Freundinnen eine Liste erstellt. Dazu gehören nicht nur Aktfotos oder sich oben ohne zu sonnen, sondern auch ein Dreier und der Wunsch, mit einer Frau zu schlafen. Während sie die Liste abarbeitet, wird ihr zunehmend klarer, was sie will und verliebt sich gleich mehrmals in Männer, eine Frau und in sich selbst. Das Buch erscheint am 19. Februar im dtv bold Verlag, hat 480 Seiten und kostet 12,90 €.

Royals: Herzensprinzessin von Rachel Hawkins

ROYALS: Herzensprinzessin von Rachel Hawkins

Royals: Herzensprinzessin* von Rachel Hawkins hätte eigentlich schon letzten Sommer erscheinen und wurde leider nach hinten geschoben. Nun ist es allerdings endlich soweit! Es handelt sich um den zweiten Teil der Royals-Reihe, allerdings steht die Geschichte für sich und kann auf unabhängig von der ersten Geschichte gelesen werden, in der eine nicht-queere Liebesgeschichte im Fokus steht. In diesem Buch allerdings geht es um Millie und Flora, die sich in einem gemeinsamen Zimmer einer schottischen Eliteschule wiederfinden und überhaupt nicht ausstehen können. Flora führt sich auf wie eine Prinzessin (denn das ist sie tatsächlich) und Millie wollte eigentlich nur vor ihrer Exfreundin flüchten, die sie betrogen hat. Und irgendwann scheinen sich die beiden Mädchen näherzukommen. Kann das wirklich ihr Glück sein? Das Buch erscheint am 22. Februar im cbj Verlag, hat 320 Seiten und kostet 15,00 €.

Gibt es ein Buch, das euch besonders anspricht? Wisst ihr schon, welche ihr davon lesen werdet oder gerne lesen würdet?

Auch über eure Ergänzungen zu LGBT+-Neuerscheinungen freue ich mich immer sehr.

Eure Hannah 🙂

*DIESE LINKS FÜHREN ZU EXTERNEN SEITEN, AUF DENEN IHR MEHR INFORMATIONEN ZUM JEWEILIGEN SCHLAGWORT FINDET. DAS KÖNNEN Z.B. VERLAGSSEITEN SEIN, NACHRICHTENSEITEN ODER HOMEPAGES DER AUTOREN. DIE VERLINKUNGEN ERFOLGEN FREIWILLIG UND WERDEN NICHT VERGÜTET.

12 Gedanken zu “[Neuerscheinungen] Queere Bücher im Winter 2021

  1. Ein paar interessant klingende Titel sind definitiv dabei! Mich sprechen „Broken Things“, „Ministerium der Träume“, „Not Your Type“ und „Keiner zwischen uns“ an, bin mir aber noch nicht sicher, welche ich mir holen werde. Auf jeden Fall danke, dass du wie immer die queeren Neuerscheinungen so schön zusammenfasst 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Auf Not Your Type freue ich mich schon seit Monaten!!!
      Danke, dass du immer so viele queere neue Bücher findest und vorstellst.
      Bucket List werde ich mir auch auf jeden Fall kaufen – The Bold Type finde ich nämlich toll.
      Aber uff… Was ist mit dem Cover von Royals passiert. Ich habs auf Englisch gelesen und sehr gemocht. Aber wenn ich das deutsche sehe spricht es mich gar nicht an. Aber vielleicht spricht es ja Teenies an…
      LG Betty

      Gefällt 1 Person

      • @Betty genau dasselbe habe ich mich auch gefragt. Die Cover der Royals-Bücher sind so hässlich und billig…. hier hätte man wirklich lieber das Original übernehmen sollen. Das wäre garantiert besser angekommen :/

        Gefällt 1 Person

      • Haha, das mit dem Cover von Royals ging mir ganz genauso, als ich es das erste Mal gesehen habe, ich hatte es nur vergessen, weil das schon so lange her ist 😂 aber naja. So ist das manchmal, ich hoffe, der Inhalt passt. 😁
        Ansonsten freut es mich, dass auch für dich was dabei war 🙃 Liebe Grüße! 🤗

        Gefällt mir

  2. Hey Hannah,

    „Palast aus Gold und Tränen“ habe ich letzte Woche erst beendet und ich fands grandios! Für mich war dieser Teil sogar noch besser als der erste. Ansonsten steht „Not your type“ auch noch auf meiner Wunschliste.

    Liebe Grüße,
    jessi

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo,
    mich interessieren von deinen vorgestellten Titeln vor allem zwei: „Identitti“ und „Ich. Sie. Die Frau“. Mit Einschränkungen (würde ich vll. lesen, wenn ich mal viel Zeit und Lust habe): „Mädchen, Frau etc.“ und „Ministerium der Träume“. Viele Grüße Florian

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Florian, das sind ja wirklich einige Bücher, die du da für dich entdeckt hast! Ich hoffe, zumindest die ersten beiden haben inzwischen den Weg zu dir gefunden und konnten dich möglicherweise sogar begeistern. Mädchen, Frau etc. steht auch auf meiner „will ich unbedingt lesen, wenn ich mal Zeit habe“-Liste. 😀 Liebe Grüße, Hannah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s