Gefährliche Freundinnen Cover (© Fischerverlage)

[Rezension] Gefährliche Freundinnen von Cat Clarke

Gefährliche Freundinnen* ist die neueste Übersetzung eines von Cat Clarkes Jugendromanen, der mich nicht wegen des Covers, sondern wegen des Inhalts angesprochen hat. Sie ist nämlich nichts anderes als ein Internatsroman mit einem queeren Zwilling in der Hauptrolle, die ihre Schwester durch Anorexie verloren hat. Als wäre das nicht genug, spielt Manipulation eine große Rolle, sodass du dich permanent fragst, wem du eigentlich trauen kannst. Wenn das mal nicht eine fantastische Ausgangssituation ist! Weiterlesen »

Advertisements
Die besten LGBT Bücher 2018

[Highlights] Die besten LGBT-Bücher 2018

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid alle gut angekommen. Vielleicht habt ihr ja Lust, mit mir das Lesejahr 2018 Revue passieren zu lassen und einen Blick auf die LGBT+-Bücher zu werfen, die ich im Jahr 2018 am besten fand und die mir am meisten im Gedächtnis geblieben sind. Die queeren Bücher in diesem Beitrag zählen zu meinen absoluten Jahreshighlights. Zur Auswahl standen alle LGBT+-Bücher, die im Jahr 2018 erschienen sind und die ich natürlich gelesen habe. Es war gar nicht so leicht mich festzulegen, denn im letzten Jahr sind wirklich viele wahnsinnig tolle Bücher rausgekommen. Die Reihenfolge ist übrigens alphabetisch und nicht nach einer Rangliste festgelegt und die Links führen euch zu den jeweiligen Rezension.Weiterlesen »

Neuerscheinungen Januar 2019

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im Januar 2019

Ich hoffe, ihr hattet ein paar wunderschöne und ruhige Weihnachtstage und seid damit nun ausgeruht und empfänglich für die neuen LGBT+-Bücher, die nächsten Monat erscheinen. Es ist einfach schon Januar 2019! Wie schnell vergeht bitte die Zeit? Nachdem es im Dezember nicht ganz so viel neues an queeren Büchern gab, sieht es im Januar schon deutlich besser aus. Ich finde die Mischung diesmal sehr besonders und es sind einige besondere literarische Werke dabei, auf die ich wahnsinnig gespannt bin. Los geht’s! 🙂Weiterlesen »

Wir können alles sein Cover (© Johanna Kramer)

[Rezension] Wir können alles sein von Johanna Kramer

Wir können alles sein* ist der Debütroman von Johanna Kramer, die mit Anfang 30 ihren Bürojob an den Nagel gehängt hat, um sich dann vollständig dem Schreiben zu widmen. Ein mutiger Schritt, der sich in meinen Augen auf jeden Fall gelohnt hat! Auf Instagram hat Johanna ihre Reise durch Schottland mit uns geteilt und uns an ihrem Schreibprozess teilhaben lassen. Das hat mich so neugierig gemacht, dass ich ihr Buch nach dem Erscheinen direkt lesen musste. Und jetzt brenne ich darauf, euch davon zu erzählen, denn es ist ein Buch, auf das ich ohne es zu wissen schon lange gewartet hatte. (Ich mag es eigentlich nicht, wenn jemand so überschwänglich von einem Buch erzählt, denn dann bin ich erstmal skeptisch. 😀 Ihr werdet im Laufe der Rezension aber merken, warum ich schwärme.) Weiterlesen »

LGBT Neuerscheinungen November

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im November 2018

Eigentlich dachte ich, im Monat nach der Frankfurter Buchmesse wären die Neuerscheinungen etwas dünn gesät, doch da habe ich mich getäuscht. Wie jeden Monat stelle ich euch hiermit diejenigen LGBT+ Bücher des nächsten Monats – in diesem Fall November – vor, die ich besonders interessant finde und euch nicht vorenthalten möchte. Auch wenn die Regale voll sind und der Stapel ungelesener Bücher hoch – ein kleiner Blick lohnt sich… 😉Weiterlesen »

Geschrieben für Dich Cover (© Verlag Krug & Schadenberg)

[Rezension] Geschrieben für Dich von Sylvia Brownrigg

Eines meiner Lieblingsbücher, die ich immer wieder verschlingen könnte, ist Geschrieben für Dich* von Sylvia Brownrigg (Originaltitel: Pages for You*). Im Juni ist nach 17 Jahren die Fortsetzung Pages for Her* erschienen, in der sich die beiden Frauen später in ihren Leben wiederbegegnen. Wenn ihr eine leidenschaftliche Geschichte sucht, die nicht besser in den Herbst passen könnte, dann seid ihr hier definitiv richtig. 🙂 Weiterlesen »

Am Ende sterben wir sowieso Cover (© Arctis Verlag)

[Rezension] Am Ende sterben wir sowieso von Adam Silvera

Am Ende sterben wir sowieso* – das ist die erste deutsche Übersetzung eines der Bücher von Adam Silvera. Wer sich mit LGBT+-Literatur beschäftigt, ist in den letzten Jahren wahrscheinlich über das englische Original They Both Die at the End* gestolpert oder über eines seiner anderen beiden Bücher: More Happy Than Not* und History Is All You Left Me*. Diesen Monat erscheint sein neues Buch What If It’s Us*, das er zusammen mit Love, Simons Autorin Becky Albertalli geschrieben hat – ich schätze, Silvera weiß einfach, was die Leute lesen wollen. Bisher bin ich um all diese Schätze nur herumgeschlichen, doch als ich von der deutschen Übersetzung erfuhr, war für mich sofort klar, dass es jetzt keine Ausreden mehr gab – ich musste es lesen. Meine Erwartungshaltung war relativ hoch. Weiterlesen »

Wicker King Cover (© dtv Verlag)

[Rezension] Wicker King von Kayla Ancrum

Wicker King* von Kayla Ancrum wäre mir beinahe durchgerutscht. Es ist kein Buch, das mit seiner queeren Komponente wirbt, wobei diese durchaus vorhanden ist. Das ist allerdings nicht das primäre Thema, wenn auch die einzigartige Beziehung zwischen den beiden Protagonisten im Fokus steht. Die Geschichte ist nicht nur in ihrer Aufmachung (dazu später mehr), sondern auch in ihrer Erzählweise sehr besonders und liegt mir noch schwer im Magen. Das Buch ist für mich ein absolutes Highlight, aber bestimmt auch eines, das polarisiert. Weiterlesen »

LGBT Neuerscheinungen Oktober

[Neuerscheinungen] LGBT-Bücher im Oktober 2018

Der Oktober steht in den Startlöchern, um nun endgültig den Herbst einzuleiten und damit den Weg frei zu machen für eine ganze Reihe an LGBT+-Neuerscheinungen. Der Oktober ist der Monat der Frankfurter Buchmesse und strotzt dadurch nur so vor Buchneuerscheinungen. Ich finde es toll, dass die Auswahl für diesen Monat wieder so vielfältig ist – aber seht einfach selbst! Wie jeden Monat habe ich euch die Bücher zusammengestellt, die ich am erwähnenswertesten finde. 🙂Weiterlesen »

Ungehorsam Cover (© Berlin Verlag)

[Rezension] Ungehorsam von Naomi Alderman

Ungehorsam* von Naomi Alderman ist kein neues Buch. Es gibt drei Gründe, warum es wieder auf meinem Radar aufgetaucht ist:

  1. Diesen Monat ist die gleichnamige Verfilmung* mit Rachel Weisz und Rachel McAdams in den Hauptrollen in Deutschland erschienen (den Trailer findet ihr unten).
  2. Im Januar 2018 ist Naomi Aldermans feministischer Roman Die Gabe* erschienen, in der Frauen plötzlich die Gabe haben, mit ihren Händen starke elektrische Stromstöße auszusenden, wodurch sich die Machtverhältnisse deutlich verändern.
  3. Das Buch hat eines der in meinen Augen schönsten Cover überhaupt.
  4. Es ist natürlich queer. Okay. Das waren vier Gründe. 😀

Trotz der herausragenden Verfilmung ist das Buch in Deutschland nur noch gebraucht erhältlich. Unter dem englischen Titel Disobedience* gibt es allerdings noch einige Ausgaben zu kaufen. Weiterlesen »